browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Plitvička Jezera

Posted by on July 2, 2016

Es ist schon wieder einige Zeit her, als wir das letzte mal etwas hochgeladen haben. Das Wetter wurde in Rab wieder etwas angenehmer, so das wir beschlossen noch einige Tag in der Stadt zu bleiben. Wir schauten uns das kleine Städtchen an. Es ist wirklich sehr schön, mit einer kleinen Burg.

cropped-P6290155.jpgAm Mittwoch sind wir dann weiter zu den Plitvicer Seen gefahren. Der Weg führte uns über die Fähre, weiter die Küstenstraße entlang. Dann, ab Karlobag, ging es hoch in die Berge. Wir fuhren Serpentinen hinauf und hatten einen traumhaften Ausblick über die Karvaner Bucht. Das Wetter war an diesem Tag traumhaft schön, so das man von Zadar bis in nach Losinj schauen konnte. Es war ein Genuss. Weiter ging es durch die Berge zu den Plitvicer Seen. Das Kroatien hier ist sehr grün. Nichts mehr von der Mondlandschaft zu sehen (Wie zum Teil auf einigen Inseln).

Hier auf dem Campingplatz in Garbovac gibt es einen wunderschönen Spielplatz, wo Luisa sich täglich austobt. 

Am Donnerstag und Freitag besuchten wir die Plitvicer Seen. Sie liegen unweit der Grenze zu Bosnien Herzegowina im Nationalpark „Plitvička Jezera“. Da am Donnerstag noch „Vorsaison“ von den Preisen herrschte, hatten wir Glück und brauchten nicht ganz so viel zahlen.

Die Plitvicer Seen teilen sich in 16 verschiedene Seen auf, die sich ständig verändern und IMG_1555immer wieder neue Formen annehmen. Es gibt unzählige Wasserfälle.

Den 1. Tag liefen wir die unteren Seen ab. Schon am der ersten Aussicht hatte man einen Wahnsinns Blick auf den größten Wasserfall. Wir liefen über Holzstege, die über Seen und Wasserfälle führten. Luisa wusste gar nicht wo sie zuerst hinschauen sollte. Überall war tosendes Wasser zu hören. Da es aber schon deutliche Urlaubssaison ist, war es recht voll. Das war nicht immer einfach. Es kamen Leute von vorne, welchen von hinten und drängelten sich vorbei und die Stege sind ca. 1 m breit. Weiter ging es dann mit dem Elektroboot über den Großen See und einem kleinen Shuttlebus wieder zurück. Der letzte Weg zu den Parkplätzen war oberhalb, so das wir immer einen tollen Blick auf das Wasser hatten.

IMG_1416Am Freitag liefen wir die oberen Seen ab. Es waren viele kleine Wasserfälle zu sehen. Wir hatten das Gefühl das etwas weniger Menschen hier unterwegs waren oder es verlief sich besser. Wir wanderten die Stege entlang der Wasserfälle und der blaugrünen Seen. Ein bisschen ist es wie in einer anderen Welt. Wir sahen Libellen und Fische mit blauen Schwänzen. Das Wasser ist so klar das man deutlich die Fische sehen konnte. Den letzten kleine Wanderabschnitt fing es an zu Regnen. Da es aber zum teil Regenwald ist stellten wir uns erst einmal unter. Danach gingen wir weiter. Luisa spuckte einmal ihren Nuckel aus und er landetet in einem Fluss und wurde vom Wasser fortgetragen. Ich muss zugeben, darauf hab ich nur gewartet. So musste sie den Rest des Ausflugs ohne klar kommen. Etwas irritiert war sie schon, das keiner Ihr den wieder gab. Der letzte Abschnitt ging wieder mit dem Shuttlebus zurück zum Parkplatz. IMG_1519

Heute haben wir noch einmal einen kleinen Haushaltstag. Morgen geht es dann weiter Richtung Slowenien.

Fazit: Die Plitvicer Seen muss man mal gesehen haben. Es ist wahnsinnig schön und auch die besten und schönsten Worte der Beschreibung können die Schönheit nicht vermitteln. Irgendwann werden wir sicher noch einmal hier her kommen. Aber wahrscheinlich nicht in der Hochsaison.:-)

 

99 Views 1 Heutige Views

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>